Aktualisiert: Mai 2016


Firmengeschichte

In den 50er Jahren des 19. Jahrhunderts ließ sich erstmals ein praktischer Arzt,
Dr. Walkerling, in Remels nieder. Berichte aus jener Zeit lassen erkennen, dass sich
der neue Arzt schon in kurzer Zeit eine umfangreiche Praxis aufbauen konnte.

Ein Dilemma war allerdings die Beschaffung der verschriebenen Medikamente.
Man holte sie in dringenden Fällen oft "mit Lebensgefahr" aus weiter Ferne,
und zwar von den Apotheken in Detern, Timmel, Friedeburg, Neuenburg o. Westerstede.

Zahlreiche Einwohner Uplengens baten deshalb 1857 die zuständigen Behörden,
eine Apothekenkonzession nach Remels zu geben; ein Ersuchen, das mancherlei
Überlegungen auslöste. Erst 1861 gab die Auricher Landdrostei dem Drängen der Uplengener nach. Ende Januar des genannten Jahres erschien in der damaligen 
"Neuen Hannoverschen Zeitung" eine Bekanntmachung der Auricher Behörde, mit der
die "Errichtung einer selbständigen Apotheke zu Remels" in Aussicht gestellt wurde. 

Qualifizierte Bewerber konnten sich unter Vorlage ihrer Zeugnisse um diese neue Konzession bewerben. Viele junge Apotheker suchten damals eine Existenz zu gründen.
Der Bestand an alten Apotheken war gering und so blieb es nicht aus, daß zahlreiche Bewerbungen für Remels in Aurich eingingen. Die Konzession für die neue Apotheke wurde dem Apotheker Taaks aus Norderney übertragen. Dieser eröffnete im Jahr 1861 die Offizin.
 

Die Besitzer von 1861 bis heute

1861 - 1868              Diedrich Hermann Taaks
1868 - 1886              Friederike A. Taaks
1886 - 1908              Johann Fischer Taaks
1908 - 1934              Oscar Rassau
1934 - 1960              Hans Gundermann
1960 - 1990              Margarete Gundermann
1990 - 1997              Siegfried Gundermann
seit 1. April 1997        Meidine Oltmanns 




Das nebenstehende Logo haben wir Anfang 1997 eingeführt. Es symbolisiert das zweitälteste Gebäude der Gemeinde Uplengen, das Ostertor der St.Martins-Kirche in Remels. Das Tor wurde um 1300 als doppelstöckiges Festungstor mit eingebautem Fallgitter errichtet.1986 wurde es grundlegend restauriert. 








Seit 2009 erscheint unsere Apotheke
mit einem aufgefrischtem neuen Logo.
Die alten Stilelemente des Ostertors wurden beibehalten und in ein klares Erscheinungsbild umgesetzt.